27. August 2019, 21:00 Uhr



Exploring Hans Hass

Regie: Oliver Bruck
Nach der Filmvorführung Puplikumsgespräch mit Oliver Bruck und Gernot Grassl
Deutsche Originalfassung / 100 Minuten



Auf der Suche nach mehr Lesestoff über sein Vorbild macht der Biologie-Student Oliver Bruck eine erstaunliche
Entdeckung in einer Garage im Norden Österreichs: Hunderte von originalen 16-mm
und 35-mm-Filmen von Hans Hass, die eine Vielzahl noch nie gezeigter Aufnahmen
enthalten. Dieser Fund birgt ein Rätsel: Warum hat Hass wenige Monate vor
seinem Tod Berge von Filmmaterial – Teile seines Lebenswerks – scheinbar
achtlos entsorgen lassen? Oliver Bruck zeichnet das ambivalente Portrait dieser
Berühmtheit. Den Menschen Hans Hass versucht er durch Interviews mit
vergessenen Wegbegleitern und Familienmitgliedern näher zu kommen.

EXPLORING HANS HASS“ berührt das Mysterium eines Mannes, der an der Spitze seiner
Karriere alles aufgibt und sich der Entwicklung einer Universaltheorie, die
unsere Welt erklären soll, widmet: Der Österreicher HANS HASS. Er gilt als
einer der wichtigsten Unterwasserfilmpioniere des 20. Jahrhunderts. Durch seine
monumentalen Kinofilme werden Hans Hass und seine Ehefrau Lotte zu Ikonen des
Tauchsports. Seine Filme, wie „Unternehmen Xarifa“ (1954), zählen heute zu den
bedeutendsten Beiträgen in der Geschichte des Unterwasserfilms.



Im Schlosshofkino

Plakat_Exploring_Hans_Hass_web.jpg
Trailer